Was ist eigentlich......

Wing Tjuen?

Wing Tjuen ist eine klassische chinesische Kampfkunst.


Es ist ein traditioneller Weg zur Selbstverteidigung mit Formen und Kampfkunstanwendungen, die in jedem Alter und zu jeder Zeit erlernt werden können.

Viele Erklärungen zur Entstehung und Entwicklung des Wing Tjuen Stils sind entweder umstritten oder wiederlegt. 

 

Es existiert eine Legende, nach dieser ist Wing Tjuen ist ein ca. 250 Jahre alter südchinesicher KungFu-Stil. Laut dieser soll die Kampfkunst von einer buddhistischen Nonne namens Ng Mui entwickelt worden sein. Diese stellte fest, dass sie mit den auf eigener Kraft basierenden Techniken des Shaolin-KungFu nicht gegen körperlich stärkere Gegner gewinnen konnte. Als sie einen Kampf zwischen einem Fuchs und einem Kranich beobachtete, kam ihr die Idee, wie sie körperlich überlegene Gegner mit deren eigener Kraft besiegen könnte. Sie entwickelte daraufhin ein System, das auf einfachen Prinzipien beruht, die es ermöglichen, die Kraft des Gegners kontrolliert aufzunehmen und zurück zu ihm zu leiten. So ist es möglich sich einem stärkeren Gegner gegenüber zu behaupten.

 

 

Das wöchentlichen Training ist in der Regel in drei Abschnitte eingeteilt: 

 

Gemeinsames Formentraining mit den ersten beiden Formen Siu nim tau und Chum Kiu. Hier hat der Schüler die Möglichkeit zusammen mit dem Lehrer die Formen auszuüben und sie sich anschließend korrigieren lassen. 

 

Im Verlauf der Stunde werden gemeinsam Grundbewegungen geübt (wie z.B. Schrittarbeit, Gleichzeitigkeiten), wobei die Art der Ausführung zu diesem Zeitpunkt im Mittelpunkt steht. Die Schüler werden hier in den einzelnen könnensstufenStufen entspechend gefördert. 

 

Im Anschluss wird jeder seiner Graduierung entsprechend seinem Programm unterwiesen. 

 

 

 

 

 

 

Graduierungen

 

Das Wing Tjuen wird zunächst in 12 Schülergrade eingeteilt. Jede Graduierung hat bestimmte Inhalte, die aufeinander aufbauen. Es kann davon ausgegangen werden, das nach dem 4. Schülergrad für gängige Angriffe die Selbstverteidigungsfähigkeit gegeben ist. Die Fortgeschrittenen beschäftigen Sich mit Ellenbogenangriffen, Ringerartige Angriffe, Bodenkampf/Anti-Bodenkampf, Stock-und Messerangriffen, Kampf gegen Mehrere, Sowie "sanfte Mittel". 

Sobald der Letzte Schülergrad durchlaufen ist, werden die höheren Programme und Formen unterrichtet. 

 

 

1-12 SG 

 

1.2.3.TG

4.PG 

 

5.6. MG

 

 

Formen: 

 

  • Siu nim tau  ("Kleine-Idee-Form")

  • Chum Kiu („eine Brücke bauen“)

  • Biu Tze ( „Stoßende Finger“)

  • Mok Jan Chong / Muk Yan Jong („Holzpuppe“)

  • Luk Dim Bun Guan / Luk Dim Ban Kwun ( „6,5 Punkte Langstock“)

  • Pa Cham Dao / Bart Cham Dao ( "8 Wege der Doppelmesser")

     

     

     

     

     

     

     

     

     

 

Wie sieht Training aus?
Für wen ist für das Training geeignet?

Tel:    0176 222 97 299

Email: sifu@wt-beck.de
 

Selbstverteidigung, Mainz, Kampfkunst, Kampfsport, Gewaltprävention für Kinder, Workshops, Seminare, Wing Chung, WT, Wing Tjuen, Wing Tsun, Frauenselbstverteidigung, Frauenselbstverteidigungskurse

Location​​​​​: Wallaustrasse 74,                             55118 Mainz-Neustadt

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon